Wer erfand das Einhorn?

Das Einhorn war eigentlich gar keine Erfindung. Das weiße Pferd mit den magischen Kräften und dem Horn auf der Stirn ist keine reine Erfindung – das Einhorn verdankt seiner populären Existenz einem mehr als 2000 Jahre altem Übersetzungsfehler.

Falsch übersetzt wurde dabei ein Text aus der Bibel bzw. aus dem Alten Testament. Im dritten Jahrhundert vor Christus war es wohl, als der hebräische Text des Alten Testaments ins Griechische Übertragen wurde und das Einhorn erfunden bzw. erschaffen wurde.

Was ist nur ein Re’em?

In dem Text wird mehrfach ein seltsames Tier erwähnt, ein Re’em. Da man nicht wußte, was das für ein Tier sein sollte, einigte man sich wohl auf Monokeros, das Einhorn war erschaffen.

Der Auerochse wird zum Einhorn

Heute nimmt man an, dass das Re’em, das falsch übersetzte Ur-Einhorn ein Auerochse gewesen sein müsste. Zwar wachsem diesem gleich zwei Hörner auf dem Kopf, aber immerhin hat er Hörner.

Wie es zu der Erfindung des Einhorns kam und warum die Übersetzer aus Re’em für Auerochse mit zwei Hörnern ein Monokeros mit einem Horn machten, darüber lässt sich nur spekulieren. Eine Idee wäre, dass einer der Übersetzer eine Darstellung eines Re’em gesehen hat und damalige Darstellungen waren ja keine Fotografien, sondern meist eben Profilansichten von Menschen, Gegenständen und Tieren. Auf einer solchen Profilansicht hätte ein Auerochse sehr wahrscheinlich dann auch nur ein Horn gehabt.

Wer hat das Einhorn also erfunden? Findige Übersetzer waren es in ihrer Not.

Später war das Einhorn nicht nur durch die Bibel belegt, es fanden sich auch Augenzeugen, die berichteten, dass es das Einhorn im fernen China auch wirklich gäbe. Auch Marco Polo soll vom Einhorn berichtet haben. Man nimmt an, dass Marco Polo vielleicht ein Nashorn gesehen hat.

Später wurde aus dem Auerochsen-Einhorn der Bibel dann das Einhorn wie wir es heute kennen: Ein pferdeähnliches elegantes Wesen, häufig mit Zauberkräften ausgestattet. Und ein Wesen, dass sinnbildlich für Edelmut und Güte steht. Und natürlich soll sein Horn magische Kräfte haben.

Einhorn hat nichts mit dem Pegasus zu tun

Mit dem Pegasus, dem Pferd mit Flügeln aus der griechischen Mythologie hat das Einhorn ebensowenig zu tun wie mit dem Phönix, dem mythischen Vogel aus Ägypten, der am Ende seines Lebesnzyklus verbrennt, um dann aus der Asche wieder aufzuerstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.