Warum ist das Einhorn häufig Symbol von Apotheken?

Das das Einhorn recht häufig als Symbol von Apotheken genutzt wurde und es auch einige Apotheken mit den Namen gab ist nicht sehr schmeichelhaft für die Zunft der Apotheker.

Dem Einhorn wurden früher schon magische Kräfte zugeschrieben und seinem Horn natürlich ebenfalls. Und so wurde das Horn des Einhorns auch zur Zutat für die eine oder andere Medizin, und zwar in pulverisierter Form. Pulverisiertes Einhorn, damit ließ sich natürlich Kasse machen.

Im Mittelalter glaubte man, das die äußere Form eines Heilmittels schon verriet, welche Heilkräfte darin seien. Bei einem Horn lag natürlich nahe, ein solches als Potenzmittel zu verwenden. Dies nannte sich Signaturenlehre.

Da es keine Einhörner gibt (sie sind auch nicht wegen möglicher raffgierigen Apotheker ausgestorben, es gab sie ja nie, ganz anders als die armen Nashörner, deren Hörner teilweise auch für angebliche Medizin verwendet werden), wurde für die Medizin einfach das Horn eines anderen Tieres pulverisiert.

Es gibt einige bekannte Einhorn-Apotheken in Deutschland. Die Geschichte der Einhorn-Apotheke in Heilbronn soll bis auf das Jahr 1604 zurück gehen, wobei die Apotheke wohl erst 1735 den Namen Einhorn-Apotheke erhielt.

Und in Memmingen steht die zweitälteste Einhorn-Apotheke Deutschlands, die noch betrieben wird.

Ein Gedanke zu „Warum ist das Einhorn häufig Symbol von Apotheken?

  1. Pingback: Einhorn als Symbol | Aufblasbares Einhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.