Aufblasbares Einhorn

Nicht nur im letzten Sommer, nein auch 2017 wird das aufblasbare Einhorn der Hingucker im Pool und auf der Liegewiese sein. Schon im letzten Sommer gab es jede Menge tolle Bilder auf Instagram von Paris Hilton und Co., die Fotos von sich und ihren aufblasbaren Einhörnern gepostet hatten und unter dem Tag #getfloaty an die Öffentlichkeit brachten. Und was im letzten Sommer der Knaller war, ist auch 2017 wieder topaktuell.

Warum das aufblasbare Einhorn in ist

Es gibt einige Gründe, was für aufblasbare Einhörner spricht und weiterhin sprechen wird:

  • Aufblasbare Einhörner bieten zwei Personen bequem Platz zum chillen und relaxen.
  • Das Einhorn ist ein Fabelwesen von untadeligen Ruf.
  • Es ist ein toller Hingucker – auf dem Wasser ebenso wie auf der Liegewiese.
  • Das Einhorn ist als schwimmendes Floss ebenso nutzbar wie als aufblasbares Bett.
  • Dank Kopf und Horn wird man nicht übersehen – weder bei der Poolparty – noch beim Relaxen am Strand und auf der Wiese.
  • Es ist groß genug, um darauf auch mal ein kleines Nickerchen zu halten.

Auswahl an riesigen Einhörnern zum aufblasen

Es gibt inzwischen verschiedene riesig große Einhörner zum aufblasen, die eine tolle Figur machen. Das gute daran, sie sind vom Gewicht alle noch so, dass man sie auch mit in den Urlaub nehmen kann. Aber auch zu Hause werten sie jede Poolparty auf.

Einhorn aufblasen

Am besten bläst man das Einhorn mit einer Handpumpe oder noch besser mit einer elektrischen Pumpe auf. Das Einhorn ist doch relativ groß, möchte man es mit der Lunge aufpusten, sollte man auch Ruhepausen einplanen. Wenn man keine Pumpe hat, kann man auch den Trick mit dem Müllsack versuchen. Dann einen stabilen Müllsack ausbreiten, mit beiden Händen durch die Luft führen, so dass sich der Sack mit Luft füllt und zudrehen. Dann die Öffnung um das Ventil des Einhorns legen und gut festhalten, während man mit dem Körpergewicht die Luft in das Einhorn drückt. Aber ganz ehrlich: Besser ist es wirklich, man nimmt eine Pumpe, mit der ist die ganze Angelegenheit, das Fabeltier mit Luft zu füllen, sehr schnell erledigt.

Material der aufblasbaren Einhörner

Wie die meisten Luftmatratzen, Gummiboote und Kinderboote sind auch aufblasbare Einhörner aus einem flexiblen und langlebigem Material, dass auch meist frei von Weichmachern (Phthalate) ist. Natürlich variiert das von Model zu Model, darauf, dass keine Weichmacher enthalten sind, sollte man aber achten, denn schließlich hat man beim Relaxen auf dem Einhorn auch jede Menge Körperkontakt mit ihm.

Erste Hilfe – wenn das Einhorn Luft verliert

Leider leben Einhörner nicht ewig und so kann es nach einiger Zeit vorkommen, dass das Material durch Sonne und Witterung etwas poröser wird. Dann muss einfach regelmäßig etwas Luft nachgefüllt werden. Ist das aufblasbare Einhorn neu, dann ist dies seltener der Fall, ist es bereits etwas älter, kann das leider dann immer mal wieder vorkommen. Aber das Einhorn kann nicht nur Luft verlieren, weil das Material poröser wird, manchmal passiert es einfach, man übersieht ein kleines Steinchen oder beim Relaxen auf der Wiese etwas anderes Spitzes und schon hat das Einhorn ein kleines Loch. Den meisten Einhörnern liegt wie anderes aufblasbares Spielzeug oder Luftmatratzen und Planschbecken entsprechendes Reparaturmaterial bei. Aber man kann solche Reparaturflicken auch separat kaufen.

Das riesige aufblasbare Einhorn ist eine Badeinsel, die garantiert auffällt. Wenn man mit dem großen aufgeblasenem Einhorn auf dem Baggersee schwimmt, dann ist das wohl der Hingucker auf dem Wasser.

Aufblasbares Einhorn – geflügeltes Pferd – Pegasus

Die meisten aufblasbaren Einhörner kommen nicht nur mit einem Horn auf der Stirn angeschwommen, sie haben meist auch Flügel. Bei diesen schwimmenden Fabeltieren dürfte es sich um eine Kreuzung zwischen Pegasus (auch Pegasos) und dem Einhorn handeln. Den der Pegasus, das geflügelte Pferd aus der griechischen Mythologie hat kein Horn aber eben die passenden Flügel. Aber die Flügel geben dem Einhorn auf dem Wasser natürlich auch noch mal das gewisse Etwas.